Shopware 5

Der neue Shooting Star unter den Shopsystem kommt aus Deutscher Herstellung. Das, bezeichnenderweise aus Schöppingen kommende Unternehmen, stellt mit der nun mehr fünften Version ihre Shopsoftware Shopware, einen echten Kracher in die OnlineShopwelt. Mit moderner Technik und einfachem Handling für Anwender als auch Entwickler, zeichnet sich ein solider Partner für die Zukunft ab.

Funktionsstarkes Shopsystem

Schon in der kostenlosen Community Edition bietet Shopware eine fast unüberschaubare Anzahl an Features die jeden (werdenden) Shopbetreiber interessen müsste:

  • CrossSelling
  • Bewertungen
  • Blog
  • Formulare selbst erstellen
  • Mehrsprachigkeit
  • Variantenartikel
  • konfigurierbare Artikel
  • Filtermöglichkeiten
  • Produktvergleich
  • Intelligente Suche
  • Downloadprodukte
  • Suchmaschinenoptimierung

Schnittstellen zu vielen Anbietern, Payment-Providern

Ein meist kompliziertes Thema vereinfacht Shopware von vornherein: Schnittstellen. Zahlungsund Versandanbieter können einfach und unkompliziert, durch Shopwareeigene Module, eingebunden werden. Ebenso existieren für die ShopIntegration in gängige Warenwirtschaftssysteme, fertige Module. Weiter gibt es noch diverse Anbindungsmöglichkeiten an soziale Medien, MultiChanneling Lösungen und automatische Anbindung an Preisvergleichsportale. Durch eine eigene ShopwareAPI, können auch individuelle Schnittstellen maßangefertigt werden.

Template-Model

Elegant und effizient besticht auch die gestalterische Seite von Shopware. Bereits vorhandene Templates lassen sich selbst ohne Programierkenntnisse anpassen und kinderleicht austauschen.

Für den Entwickler ermöglicht die bekannte Smarty Engine einen einfachen Einstieg in die Templateentwicklung, ohne zusätzliche Lernhürde.

Einkaufswelten

Landingpages Erstellen war noch nie so einfach. Beliebige Einstiegsseiten können über ein einfaches Drag and DropSystem platziert und mit diversen Inhalten befüllt werden. Topseller, Stimmungsbilder, eigenes HTML, Bilder, Videos, Herstellerartikel oder Blogeinträge, alles kann individuell und ohne Programmierkenntnisse erstellt werden. Und falls die vorhandenen Inhaltsbausteine nicht ausreichen, kann man die Bandbreite durch Module oder eigene Entwicklungen beliebig ausbauen.

Erweiterbarkeit durch Plugins

Im Community Store warten bereits hunderte Zusatzmodule, mit denen der Funktionsumfang von Shopware, teils beträchtlich, vergrößert werden kann.
Durch ein intelligent verzahntes System von Komponenten und Ereignissen, können eigene individuelle Module in nahezu jeden (Kern) Prozess eingreifen, ohne den Kern überschreiben zu müssen. Ebenso können eigene Module jeglichen zusätzlichen Wunsch erfüllen, der nicht Standard in Shopware ist.

Datenbankmodell

Object Relational Mapping, kurz ORM, befreit Sie von der starren Bindung an ein Datenbanksystem. Unabhängig von einer vorgegebenen Datenbank, kann das System noch besser an unterschiedliche Gegebenheiten angepasst werden. Selbst mit verschiedenen Datenbanken gleichzeitig kann das System umgehen, ohne dass spezielle Anpassungen der Systemprogrammierung notwendig sind.

Skalierbarkeit

Die Unabhängigkeit von Datenbanken lässt auch die Skalierungsfähigkeit von Shopware punkten. Wenn Ihr Unternehmen wächst kann Shopware mitwachsen.