Kommunale TYPO3 Website

Online seit: 2011
Branche: Institutionen

Der Landkreis Kaiserslautern repräsentiert 9 Verbandsgemeinden mit 50 Ortsgemeinden und über 100.000 Einwohner.

[site]VERTREIBER hat ein TYPO3 Content Management System erstellt, das nicht nur dem Redaktionsteam der Kreisverwaltung kurzfristiges Reagieren erlaubt sondern mit mehreren kundenspezifischen TYPO3 Extensions auch die Arbeit aller Verwaltungsmitarbeiter effizienter macht.

  • TYPO3 Content Management System
  • Programmierung kundenspezifischer TYPO3 Extensions
  • Extranetfunktionen
  • Schulungen
  • TYPO3 Hosting

 

[site]VERTREIBER best practice

Landkreis Kaiserslautern TYPO3 Website mit mehreren kundenspezifischen TYPO3 Extensions


Aufgabenstellung

Für die Kreisverwaltung Kaiserslautern sollte eine repräsentative Webseite mit eingen interessanten Details erstellt werden.

Die umfangreiche und stark verzweigte Personalstruktur mit den diversen Ansprechpartnern sollte ebenso abgebildet werden wie ein Resourcenplaner der verfügbare Konferzenzräume, Autos, Gegenstände etc. in solch einer grossen Organisationsstruktur verwaltbar und nutzbar macht.

Ebenso sollten diverse Informationen von externen Quellen eingebunden werden, darunter auch ein nützliches Toll für alle Besucher der Zulassungsstelle, das die Wartezeiten immer aktuell auf der Webseite darstellt.

Außerdem wurde eine Möglichkeit angestrebt, mit der die Mitarbeiter automatisch im Administrationssystem angemeldet wurden, sofern sie sich vorher in der WindowsDomain/ hausinternes Computernetzwerk der Kreisverwaltung ohnehin schon authentifiziert hatten.

 

Lösung

Durch die Möglichkeit beliebige Benutzergruppen und Benutzer mit Berechtigungen bis hinunter auf Inhaltsebene einzurichten, war das TYPO3 CMS das System der Wahl. Sachbearbeiter konnten so einfach ihrem jeweiligen Bereich zugeordnet werden und im Backend (Administrationsbereich des CMS) auch nur in diesen Bereichen arbeiten.

Für die Auflistung der Sachbearbeiter und deren Zuständigkeiten wurde eine TYPO3 Erweiterung geschrieben, die über das Backend zu pflegen war und automatisch die Ausgabe in den vorher definierten Bereichen ermöglicht.

Zur Darstellung der Wartezeiten in der Zulassungsstelle wurde eine zweistufige Lösung realisiert. Das schon vorhandene System zur Darstellung der Wartezeit im Vorraum, wurde so eingerichtet, dass eine Textdatei im internen Computernetzwerk der Kreisverwaltung geschrieben und mit den aktuellenWartezeiten versehen wurde. Diese Datei wird dann automatisch (in regelmäßgen Zeitintervallen9 auf den Webserver übertragen. In den gleichen Intervallen startet ein eigens geschriebenes TYPO3 Skript auf dem Webserver, liesst die Datei und aktualisiert die darzustellende Zeit auf der Webseite.

Für die Resourcenplanung wurde ebenfalls eine TYPO3 Erweiterung geschrieben. Diese Erweiterung ist allerdings um einiges komplexer und nutzt mehrere Technologien. Zur dynamischen Abfrage, welche Resourcen wann belegt sind, gesellt sich auch das Reservierungsverfahren. So können Resourcen mit alternativen Buchungszeiten versehen werden, zusätzliche Resourcen mitgebucht werden (Konferenzraum mit zusätzlicher Verpflegung für 10 Personen, 1 Beamer) und vieles mehr. Der Planer befindet sich in einem geschützten Bereich auf der Webseite, die nur authentifizierte Benutzer erreichen können. So kann auch von unterwegs schnell eine Änderung durchgeführt werden und hilft bei einem schnellen, flexiblen und effizienten Arbeitsablauf.

 

Technik

  • TYPO3 CMS
  • TYPO3 ShellSkripte, die Serveraktionen, zeitgesteuert durchführen
  • AJAX Programmierung, um dynamisch die Datenbank der Resourcenplanung abzufragen und zu ändern

Kommunale TYPO3 Website